Willkommen

Welche Schwelle Du auch immer betrittst, es möge jemand da sein, der Dich willkommen heißt. (altirischer Segenswunsch)

 

Wir laden Sie ein, in den Angeboten unserer Kirche
Kraft zu schöpfen, Inspiration zu finden, Gemeinschaft zu erleben, Gott und Menschen näher zu kommen.
Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Pfarrerin Judith Haar-Geißlinger, Pfarrer Sebastian Geißlinger  und das ganze Team der Evangelischen Kirchengemeinde Kleinheubach

 

 

Aktuelles

Am Sonntag, den 2. Juli feierten wir einen besonderen Gottesdienst: Viele Mitglieder des Kirchenvorstandes hatten im Kirchhof eine festliche Tafel aufgebaut: Die Tische waren gedeckt, die Gemeinde nahm Platz. Kinder, Jugendliche, Erwachsene kamen zusammen an diesem Sommermorgen. „Hier können wir spüren, wie sich „Miteinander“ anfühlt“, sagte Pfarrerin J. Haar-Geißlinger in der Begrüßung. Es wurden gemeinsam schwungvolle Lieder gesungen, gebetet – und gefrühstückt: Brötchen, Marmelade … alle ließen es sich schmecken.

Im Gottesdienst am So, den 18. Juni verabschiedete die Evangelische Kirchengemeinde Kleinheubach ihre langjährige hauptamtliche Organistin Frau Katarzyna Krett-Grajewski. Seit 8 Jahren gestaltete sie mit großer Verlässlichkeit die Gottesdienste der Kirchengemeinde musikalisch mit. „Frau Krett-Grajewski versteht es, der großen Dauphin-Orgel unserer Kirche die vielfältigen Klänge zu entlocken.“ So sprach Pfarrerin J. Haar-Geißlinger im Gottesdienst der Organistin den Dank aus. Die Gemeinde applaudierte.

Quinton Ceasar
Bildrechte Deutscher Evangelischer Kirchentag

Die Predigt von Pfarrer Quinton Ceasar aus Wiesmor auf dem Evangelischen Kirchentag in Nürnberg hat viele Menschen positiv bewegt. Gleichzeitig hat diese Predigt auch eine Flut von Hasskommentaren im Internet ausgelöst. "Hass ist keine Meinung", stellen dazu Kirchentagspräsident Thomas de Maiziere und Generalsekretärin Kristin Jahn klar. "Viele tausend Menschen haben in der vergangenen Woche friedlich in Nürnberg Kirchentag gefeiert und kontrovers diskutiert – unterschiedlich in der Meinung, aber immer respektvoll im Umgang miteinander. Der Kirchentag war ein Ort des Dialogs.

Unsere evangelische Kirche verändert sich.  Wie in vielen anderen Bereichen der Gesellschaft auch fehlt es mehr und mehr an Hauptamtlichen. In den nächsten Jahren werden viele Pfarrerinnen und Pfarrer, Diakoninnen und Diakone in den Ruhestand gehen, zu wenige aber rücken nach.  Für die Gemeinden ist eines klar: Vieles im Leben einer Kirchengemeinde wird es in den nächsten Jahrzehnten nur noch geben können, wenn Ehrenamtliche dafür Verantwortung übernehmen. Zum Glück haben wir in unserer Kirche eine tolle Ehrenamtskultur.


Die Synode der bayerischen Kirche ist das oberste Beschlussgremium in unserer demokratisch organisierten Kirche. Sie tagt zweimal im Jahr. Im vergangenen Herbst hat die Landessynode einen Beschluss gefasst, der für das gottesdienstliche Leben in den Kirchengemeinden von großer Bedeutung ist: Landesweit wird nun das Abendmahl mit Kindern in allen Kirchengemeinden eingeführt.
Wir fragten unsere Landessynodale Dr. Kerstin Pechtold-Kuch, gleichzeitig Vertrauensfrau des Kirchenvorstands in Kleinheubach, zu Hintergründen dieses Beschlusses. 

Interreligiöses Friedensgebet in Selters 6
Bildrechte Bilddatenbank Fundus

"Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der
Besonnenheit." 2 Tim 1,7


Was zu Beginn der Pandemie unser Leitspruch wurde, begleitet uns nun auch jetzt, da die
Welt erneut Kopf zu stehen scheint.
Mit dem Kriegsausbruch in der Ukraine zeigt sich, wie fragil unser Zusammenleben ist
und wie wichtig Solidarität und Beistand. Die Aggression und bewusste Eskalation in
diesem Konflikt macht uns weltweit fassungslos, aber nicht hilflos.

Tageslosung

Liturgischer Kalender

Liturgischer Kalender

Aktueller Feiertag:

21.07.2024 8. Sonntag nach Trinitatis

Wochenspruch: Eph 5,8b.9
Wochenpsalm: Ps 48,2–3a.9–15
Predigttext: Eph 5,8b–14
Evangelium: Mt 5,13–16
Liturgische Farbe: Grün


Der nächste hohe kirchliche Feiertag:

06.10.2024 Erntedank

Zum Kalender